Banntag

 

 

In regelmässigem Abstand, zur Zeit 2 Jahre, findet der Banntag statt.
Der Banntag hat historische Hintergründe.
Es ging darum, die Grenzsteine zu den Nachbargemeinden zu kontrollieren, ob diese noch am richtigen Orte stehen oder ob diese versetzt wurden.
Dies war eine reine Männerangelegenheit. Hierbei wurden auch Gewehre mitgetragen, meist Vorderlader, mit denen auch geschossen wurde. Ob dies dazu dienen soll den anderen Gemeinden zu imponieren ?
Egal auch, historische Hintergründe zum Banntagsschiessen sind keine bekannt.
Die Banntagsschiesserei hat zudem bei uns, nach einem tragischen Unglücksfall in Zeglingen, aufgehört zu existieren.
Heute ist der Banntag zu einem Bannumgang geworden, an dem alle Bürger/innen und Einwohner/innen, ebenso Kinder mitgehen dürfen.
Die Bürgergemeinde spendiert allen Beteiligten eine kleine Mahlzeit sowie ein Getränk.
Es soll es schon vorgekommen sein, dass einige Beteiligte zuviel Durst gehabt haben.
 

....und so sieht ein richtiger Banntagshut aus !!!